Das Tier als Spiegel der menschlichen Seele

 

Ich habe als klassisch homöopathisch arbeitende Tierärztin über viele Jahre hinweg beobachtet, dass unsere Haustiere Krankheiten entwickeln, die, psychosomatisch ausgedeutet, den Geistes- und Gemütszustand des Tierhalters widerspiegeln. Das Haustier kann sich aufgrund seines fehlenden Ich-Bewusstseins gegenüber seinem Umfeld nur sehr schwer abgrenzen. Es dürfte sich deshalb seinem Tierhalter gegenüber so sehr verbunden fühlen, dass es dessen Befinden als sein eigenes erlebt. 

Die Gedanken und Gefühle des Tierhalters sind physikalisch gesehen Schwingungen, die Informationen transportieren. Vor allem in Lebenskrisen sendet der Tierbesitzer oft kontinuierlich und unbewusst Informationen aus, die bei seinem Haustier ein spezielles Krankheitsbild hervorrufen können. Aus psychosomatischer Sicht müsste dieses Krankheitsbild eigentlich der Tierhalter selbst entwickeln. Dieser kann deshalb in der psychosomatischen Ausdeutung des Krankheitsbildes seines Haustiers einen Rückschluss auf seine verdrängten Schattenthemen ziehen.

Ich habe diese Zusammenhänge anhand von acht Krankheitsfällen (z. B. Epilepsie, Bauchspeicheldrüsenentzündung, Asthma bronchiale, Schilddrüsenüberfunktion) in meinem Buch „Das Tier als Spiegel der menschlichen Seele“, das ich zusammen mit dem Arzt und Psychosomatiker Dr. Ruediger Dahlke veröffentlicht habe, ausführlich dokumentiert.

Neuerscheinungen 2017: Wir sind eins - Über den Wahnsinn der Mensch-Nutztier-Beziehung

 

Nahezu vier Jahre habe ich an der Veröffentlichung meines Buches über Nutztiere gearbeitet. Als Tierärztin habe ich während meines Studiums Einblick in die moderne Nutztierhaltung und Schlachtindustrie bekommen. In dieser Veröffentlichung arbeite ich meine Erfahrungen als Studentin auf und informiere mit weiteren Fakten über die Missstände in der industriellen Nutztierhaltung und Fleischindustrie. Bei meinen Ausführungen kläre ich die Leserin und den Leser über die fatalen Auswirkungen der modernen Agrarwirtschaft auf unseren Planeten auf, wie die Klimaerwärmung, den Ressourcenverbrauch und die Zerstörung von Biotopen. In einer für den Laien gut verständlichen Art und Weise komme ich auch auf die politischen und wirtschaftlichen Hintergründe dieser besorgniserregenden Entwicklung zu sprechen.

Im Zentrum der Darstellungen steht das enorme Tierleid, das mit dieser Form der Viehwirtschaft einhergeht. Im Hinblick auf die Tatsache, dass alles miteinander vernetzt ist, fällt dieses Tierleid folgerichtig immer mehr auf uns Menschen zurück. Wir sind als Verbraucher aufgefordert, diesem unsere Existenz gefährdenden Prozess entschieden entgegenzutreten. Wir müssen einen Paradigmenwechsel in unserem Bewusstsein vollziehen. Diejenigen, die diese Zusammenhänge verstehen, müssen zum Wohle aller zusammenhalten und diesen Bewusstwerdungsprozess voranbringen. 

Für mein Buch gibt es noch kein Coverbild. Sollten Sie, liebe Tierfreundin, lieber Tierfreund, im Besitz eines Tierfotos sein, das passend zum Thema unsere Herzen berührt und das Sie für dieses Buch zur Verfügung stellen würden, freue ich mich, wenn Sie Kontakt mit mir aufnehmen!

Social

  • Facebook Social Icon

UMSETZUNG & DESIGN iptexte

© 2018 by Irmgard Baumgartner

Kontakt mobile Tierarztpraxis Tel. 0821/4867107